iPhone 6 und 6 plus – die ersten Vorbestellungen sind möglich – Die Vorstellung der neusten iPhone Generation hat wieder für viel Aufsehen gesorgt und die beiden neuen iphone Geräte (iPhone 6 mit 4.7 Zoll Display und iPhone 6 plus mit 5,5 Zoll Display) sollen ab 19.September verfügbar sein und ausgeliefert werden. Die Vorbestellung ist bereits seit heute möglich.

Apple selbst gibt die Preise der neuen Modelle gestaffelt nach internem Speicher und dem jeweiligen Modell an. Die Plus-Geräte sind dabei immer 100 Euro teurer als die entsprechenden kleineren iPhone 6 Versionen. Der Einstiegspreis für das kleine iPhone 6 mit 16GB Speicher liegt bei 699 Euro. Die teuerste Version ist das iPhone 6 Plus mit 128GB Speicher. Dafür verlangt Apple immerhin 999 Euro. Die Marke von 1000 Euro ist damit nicht überschritten. Da der Andrang erwartungsgemäß groß sein wird hat Apple nun auch eine virtuelle Warteschlange eingerichtet.

Mit einem Handyvertrag bzw. eine Flatrate werden die Geräte billiger. Aktuell haben bereits die großen Netzbetreiber die ersten iPhone 6 Angebote als Vorbestellung in ihre Shops aufgenommen. Die Discounter werden im Laufe der nächsten Tage wohl nachziehen.

Bei O2 gibt es das iPhone 6 aktuell inklusive Vertrag ab 29 Euro. Der monatliche Preis beträgt dann 59.99 Euro pro Monat inklusive einer Allnet Flatrate. Alternativ kann man auch einen geringeren monatlich Preis von 4999 Euro wählen. Allerdings steigt der Kaufpreis dann auf 269 Euro.

Bei Vodafone gibt es das iPhone 6 ab 54.99 Euro monatlich in der billigsten Version. Der Kaufpreis liegt dann aber auch bei 199 Euro. Eine Flatrate ist enthalten, im Internet Bereich sind in dieser Tarifvariante aber nur 300MB Datenvolumen ohne Drosselung inklusive. Das dürfte den meisten Nutzern wohl nicht reichen.

Die Telekom bietet das iPhone 6 zum monatlichen Preis von 53,95 Euro. Der Kaufpreis beträgt dann 99.95. Euro.  Das Angebot umfasst den Tarif Magenta M der immerhin 1,5GB LTE Speed bietet und auch sonst eine komplette Flatrate für SMS und Gespräche umfasst.

Die Preise machen deutlich, dass auch die neusten Modelle des iPhone kein billiger Spass werden. Im Gegenteil sind die neusten Modelle im Vergleich zum iPhone 5s sogar noch etwas teuer geworden. Das schafft Raum für viel Kritik und das iPhone 6 und 6 plus keine wirklichen Innovationsträger sind, dürften auch eingefleischte Apple Fans kaum bestreiten können. Schnelle Prozessoren und mobiles Bezahlen bieten auch andere Anbieter schon länger an. Die Liste der Features ist zwar durchaus lang, wirklich Revolutionäres sucht man aber vergeblich.

Was bleibt ist der Name Apple und der Status eines iPhones. Ob das als Verkaufsargument allein ausreichend wird, muss sich noch zeigen. Wenn die neuen Geräte wieder millionenfach über den Ladentisch gehen, hat Apple alles richtig gemacht. Falls nicht dürfte die Kritikwelle ebenso groß werden wie vorher die Welle der Begeisterung.




Ähnliche Beiträge


Du kannst Beiträge dieses Blogs per RSS-Feed abonnieren
oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.