Samsung Galaxy Note 9 -- Samsung gstellt das neue Modell vor -- Samsung erweitert seine Note-Reihe um ein weiteres Modell. Das Samsung Galaxy Note9 wird dieses Jahr auf den Markt kommen und Fans müssen auch gar nicht mehr so lange warten, bis der Verkauf beginnt. Der Hersteller hat nun neue Informationen zu diesem Smartphone bekannt gegeben. Die Vorbestellung des Geräts läuft noch bis zum 23. August. Ab dem 24. August wird es dann im Handel in Deutschland verfügbar sein.

Smartphone mit sehr viel Speicherplatz

Das Smartphone beherbergt einen 6,4 Zoll großen Display. Dieser arbeitet mit Super AMOLED und ist der größte Display der Note-Serie. Das Display weißt eine Pixeldichte von 514 ppi auf. Wie es der aktuelle Trend möchte, nimmt auch bei diesem Modell der Bildschirm fast die gesamte Vorderseite ein. Lediglich oben und unten finden sich schmale Ränder. Auf der Rückseite des Smartphones befinden sich horizontal angeordnet die Kameras sowie der Blitz. Darunter wurde der Fingerabdrucksensor platziert. Damit die enorme Größe des Handys kein Hindernis beim Bedienen des Smartphones ist, gibt es einen S Pen dazu. Dieser funktioniert mit Bluetooth und muss jedoch zusätzlich gekauft werden. Durch die Bluetooth-Unterstützung kann man damit jedoch nicht nur auf dem Smartphone schreiben, sondern auch andere Funktionen bedienen. Über Knopfdruck kann man zum Beispiel Bilder auslösen oder Videos abspielen. Nach Angaben von Samsung funktioniert dies auch aus einer Entfernung von bis zu zehn Metern.

Angetrieben wird das Smartphone vom Prozessor Samsung Exynos 9810. Zur Seite steht dem Prozessor ein Arbeitsspeicher mit 6 GB. Bei der Größe des internen Speichers wird es zwei unterschiedliche Varianten geben. Hier kann man zwischen 128 GB und 512 GB wählen. Natürlich hat man auch die Möglichkeit eine microSD-Karte als Speichererweiterung einzusetzen. Der Akku des Smartphones umfasst 4.000 mAh und ist damit recht gut ausgestattet. Natürlich ist das Display des Smartphones auch dementsprechend groß und muss auch mit Strom versorgt werden. Das Note9 verfügt jedoch über eine Schnellladefunktion und lässt sich dank der Rückseite aus Glas auch induktiv laden.

Dualkamera mit variabler Blende

Die Kamera des Note9 wird von einer intelligenten Kamerasoftware unterstützt, sodass die Fotos gut gelingen sollen. Die Hauptkamera besteht aus zwei Linsen. Die erste bietet 12 Megapixel und hat eine f/1,5 Blende. Zusätzlich hat die Hauptkamera eine zweite Linse mit ebenfalls 12 Megapixel. Hier liegt die Blende jedoch bei f/2,4. Dieser zweite Sensor fungiert beim Note9 als Teleobjektiv. Außerdem verfügt die Kamera über eine Variable Blende, sodass die Einstellungen den Lichtverhältnissen besser angepasst werden können. Diese Technik hat Samsung auch schon um Samsung Galaxie S9 Plus verwendet. Weitere Funktionen, die die Bilder verbessern sollen, sind unter anderem ein optischer Bildstabilisator, Rauschunterdrückung und Low-Light-Funktion. Eine weitere Funktion ist die Szenenoptimierung. Bei dieser Funktion kommt die intelligente Software ins Spiel. Sie erkennt hier unterschiedliche Bildinhalte und kann diese entsprechend besser bearbeiten. Die Kamera kennt man dabei bereits aus dem Galaxy S9, aber zumindest bei der Software hat das Unternehmen nachgebessert.

Weitere relevante Merkmale sind zum Beispiel auch der Iris-Scann und die Gesichtserkennung. Diese sind neben dem Fingerabdrucksensor weitere Möglichkeiten um das Smartphone vor Unbefugten zu schützen. Das Note9 ist außerdem Wasser- und Staubbeständigkeit nach dem IP68-Standard. Das bedeutet nach den Angaben von Samsung, dass das Gerät für 30 Minuten bei einer Wassertiefe von bis zu 1,5 Metern überleben sollte. Dies gilt jedoch nur für klares Wasser. Darüber hinaus ist das Smartphone für hohe Internetgeschwindigkeiten von bis zu 1,2 Gigabit pro Sekunde ausgestattet. Voraussetzung dafür ist natürlich auch ein Tarif, der so schnelles mobiles Internet ermöglicht. Technisch ist es beim Samsung Galaxy Note9 jedoch schon möglich. Auch Samsung DeX ist mit dem Note9 wieder möglich. Das bedeutet, dass man das Smartphone an einen Monitor anschließen kann und es so als Rechner für diesen Bildschirm fungiert

Das Note9 wird ab dem 24. August über die Ladentheken in Deutschland gehen. Wer es bis dahin nicht erwarten kann, der hat noch bis zum 23. August die Möglichkeit das Gerät vor zu bestellen. Das Smartphone wird es in den beiden Farben „Ocean Blue“ und „Midnight Black“ geben. Für die kleinere Variante mit 128 GB internem Speicher müssen Kunden 999 Euro zahlen. Wer sein Smartphone mit 512 GB Speicherkapazität möchte, der muss dafür 1.249 Euro investieren. Es gibt die Möglichkeit das Samsung Galaxy Note9 mit einem S Pen zu nutzen, welcher zusätzlich 39,90 Euro kostet. Diesen gibt es in golg-gelb und schwarz. Man hat außerdem die Möglichkeit sein altes Smartphone in Zahlung zu geben. Wer das nutzt bekommt die Rückkaufprämie für das Altgerät und zusätzlich 100 Euro.





Du kannst Beiträge dieses Blogs per RSS-Feed abonnieren
oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.